Menu

Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Hamburg

Praktisches Jahr (PJ)

Im Praktischen Jahr (PJ) sollen junge Mediziner ihre theoretischen Kenntnisse in praktische Fertigkeiten verwandeln. Nach diesem Jahr müssen PJler so viel gelernt haben, dass sie als Assistenzärzte selbst die Station leiten und ihre Patienten versorgen können!

Praktische Erfahrungen sammeln

Ärzte (m/w) im praktischen Jahr werden bei uns vollständig in den Betrieb unserer beiden Krankenhäuser integriert. Sie profitieren von einem umfangreichen Lehrveranstaltungsangebot mit Fallbezügen und können praktische Erfahrungen in folgenden Fächern sammeln:

  • Innere Medizin
  • Chirurgie
  • Gynäkologie

Freuen Sie sich auf:

  • interessante Fortbildungsmöglichkeiten und die Teilnahme an Fallkonferenzen
  • arzneitherapeutische Besprechungen, pathologisch-anatomische Demonstrationen sowie Röntgenvisiten
  • Hospitationsmöglichkeiten bei unseren externen Laborpartnern in Berlin und Hamburg
  • Arbeitszeiten entsprechend den der jeweiligen Abteilungen bzw. nach Absprache
  • die mögliche Teilnahme am Bereitschaftsdienst nach Absprache
  • eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 300 Euro monatlich
  • weitere Zuschläge nach individueller Absprache (z. B. Übernahme möglicher Unterkunftskosten in Höhe von max. 150 Euro monatlich)
  • einen kostenlosen Intranet-/Internetzugang
  • die Bereitstellung von Dienstkleidung und kostenfreies Mittagessen
  • ein Studierendensekretariat mit persönlichen Ansprechpartnern

Wir unterrichten Sie gern – auch im Hinblick auf Ihren möglichen späteren Einstieg bei uns. Ihr praktisches Jahr können Sie bei uns in folgenden Fachabteilungen leisten:

Medizinische Klinik Soltau mit 3 PJ-Plätzen

Das erwartet Sie:

  • PJ-Seminare, Lehrvisiten und Fallseminare (gemäß Lernzielkatalog)
  • Teilnahme an abteilungsinternen patientenorientierten Besprechungen, Fallkonferenzen, Teamsitzungen (z. B. mit Herzkatheter-, Diabetologie- oder Geriatrieteam)
  • tägliche abteilungsinterne Röntgenbesprechungen
  • wöchentliche Fortbildungen
  • fächerübergreifende Visite, u. a. mit der Neurologie (Stroke Unit) und Chirurgie (interdisziplinäre Viszeralstation)
  • 4-wöchiger Einsatz auf einer Normalstation (wahlweise Kardiologie, Diabetologie/Endokrinologie, Allgemeine Innere Medizin, Geriatrie)
  • 2-wöchiger Einsatz in der Zentralen Notaufnahme und/oder Intensivstation/Stroke Unit
  • 2-wöchiger Einsatz in der Funktionsabteilung (Sonografie, Endoskopie, Echokardiologie, Ergometrie, Herzkatheter) mit dem Ziel, insbesondere sonografische Techniken zu erlernen
  • 4 Wochen des PJ-Tertials können hinsichtlich der Inhalte und je nach Vorliebe frei gewählt werden
  • Vor-, Zwischen- und Abschlussgespräche

Chefärztin Sekretariat Personalabteilung
Dr. med. Andrea Pomarino Sabine Broszeit
Tel.: 05191 602-3491
Fax: 05191 602-3484
sabine.broszeit@heidekreis-klinikum.de
Karen Quirling
Telefon: 05161 602-1207
quirling@heidekreis-klinikum.de

Chirurgische Klinik Walsrode mit 2 PJ-Plätzen

Das erwartet Sie:

  • PJ- und Fortbildungsveranstaltungen (gemäß Lernzielkatalog)
  • Teilnahme an klinisch-pathologischen Konferenzen im Tumorboard
  • Vorbereitungsveranstaltung auf das mündliche Staatsexamen
  • Naht- und Gipskurs
  • tägliche abteilungsinterne Röntgenbesprechungen
  • 4-wöchiger Einsatz in der Zentralen Notaufnahme mit Notfallversorgung Verletzter unter qualifizierter Anleitung nach den Grundlagen des Manchester-Triage-Systems (Ersteinschätzung)
  • 6-wöchiger Einsatz in der Allgemein- und Viszeralchirurgie, hier auch interdisziplinäre Visiten im Sinne der Viszeralmedizin
  • 6-wöchiger Einsatz in der Unfallchirurgie und Orthopädie

Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie Kommissarische Leitung Unfallchirurgie und Orthopädie Personalabteilung
Dr. med. Carsten Nix Wolfgang Hentschel Andrea Lange
Telefon: 05161 602-1208
andrea.lange@heidekreis-klinikum.de
Sekretariat Sekretariat
Inge Fangmann
Tel.: 05161 602-1411
Fax: 05161 602-1480
inge.inge.fangmann@heidekreis-klinikum.de
Doris Grützmacher
Tel.: 05161 602-1361
Fax: 05161 602-1483
doris.gruetzmacher@heidekreis-klinikum.de

Gynäkologie und Geburtshilfe Walsrode mit 1 PJ-Platz

Das erwartet Sie:

  • Rotation durch die Funktionsbereiche der Klinik (OP, Ambulanz, Kreißsaal und Station)
  • Teilnahme an interdisziplinären Tumorkonferenzen
  • Seminare zu folgenden Themen:
  • Überwachungsmöglichkeiten unter der Geburt
  • das kleine Kind
  • Diabetes in der Schwangerschaft
  • vorzeitiger Blasensprung
  • Gestose
  • Infektionen des weiblichen Genitaltrakts
  • Postmenopausenblutung als Leitsymptom des Endometriumkarzinoms
  • Mammakarzinom
  • Früherkennung und Prävention am Beispiel des Zervixkarzinoms
  • Uterus myomatosus
  • Descensus genitalis/Harninkontinenz
  • Komplikationen der Frühschwangerschaft (Blasenmole, EUG etc.)
  • Kolibris in Gynäkologie und Geburtshilfe

Chefärztin Sekretariat Personalabteilung
Dr. med. Christiane Thein Petra Schumacher
Antonia Tumbrink
Tel.: 05161 602-1451
Fax: 05161 602-1484
tumbrink@heidekreis-klinikum.de
Andrea Lange
Telefon: 05161 602-1208
lange@heidekreis-klinikum.de

Beim Anklicken dieser Stichwörter finden Sie weitere Informationen zum Thema: