Menu

Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Hamburg

Überleitungsmanagement

Überleitungsmanagement
Für viele unserer Patientinnen und Patienten bedeutet der Krankenhausaufenthalt nicht das Ende ihrer Hilfebedürftigkeit. Oft ergibt sich aufgrund der Erkrankung oder einfach wegen des Alters ein Unterstützungs- oder Pflegebedarf, der sich möglichst nahtlos an den Aufenthalt im Heidekreis-Klinikum anschließen muss.

 

Ziel unserer Pflegeüberleitung bzw. Entlassungsplanung ist es, den Unterstützungsbedarf möglichst schnell zu erkennen und gemeinsam mit unseren Patientinnen und Patienten und/oder deren Angehörigen die Hilfemaßnahmen schon vom Krankenhaus aus in die Wege zu leiten. Dazu arbeiten die Pflegenden, die Ärztinnen und Ärzte und der Sozialdienst des Heidekreis-Klinikums eng mit den nachsorgenden Einrichtungen wie Pflegeheimen, Reha-Kliniken, ambulanten Pflegediensten oder Sanitätsgeschäften zusammen.

Durch regelmäßig stattfindende Pflegekonferenzen werden die Kommunikation und die Abstimmung der  Prozesse zwischen allen an der Behandlung und Pflege Beteiligten stetig verbessert. Auch hier liegen uns die Menschen mit dementiellen Erkrankungen besonders am Herzen.

Benötigte Medikamente, Heil –und Hilfsmittel, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen oder Verordnungen für die häusliche Pflege erhalten Sie von uns bis zu dem Zeitpunkt, an dem Ihr Hausarzt wieder für Sie erreichbar ist.

Beim Anklicken dieser Stichwörter finden Sie weitere Informationen zum Thema: