Bluthochdruck - was kann ich tun? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es?

Heidekreis. Am 17. Mai wird Dr. med. Mira Vivian Moser, Fachärztin für Innere Medizin in der Fachabteilung Kardiologie & Innere Medizin am Heidekreis-Klinikum, Standort Soltau in der VHS Heidekreis in Walsrode über den Bluthochdruck informieren: Was ist Bluthochdruck - und was hilft dagegen?

Erhöhte Blutdruckwerte schädigen auf Dauer Herz, Gehirn und Nieren. Von der Hypertonie (= Bluthochdruck) sind in Deutschland bis zu 30 Millionen Menschen betroffen. Aber, so die Deutsche Hochdruckliga e.V., lassen sich 28 Prozent aller Betroffenen nicht behandeln. Grund: Ein hoher Blutdruck ist schmerzlos, einige tun ihn ab, andere wissen also nicht einmal, dass sie daran erkrankt sind.

Doch Hypertonie ist nicht nur ein hoher Risikofaktor für z.B. Schlaganfall und Herzinfarkt, sondern auch für die periphere arterielle Verschlusskrankheit und Niereninsuffizienz. Deshalb ist es wichtig, einen eigenen Bluthochdruck erkennen zu können, dagegen vorzugehen - und zu wissen, was davor schützt, bzw. was zu tun ist, wenn der Blutdruck zu hoch ist. Dr. med. Mira Moser klärt auf, welche Werte „normal" sind, was Risikofaktoren für einen Bluthochdruck sind. Sie erklärt Ihnen, was Sie selbst dagegen tun können und welche Therapieverfahren es in der Medizin gibt. Wichtiges Wissen, denn: Rund 50 Prozent aller Herzinfarkte und Schlaganfälle wären vermeidbar, wenn der Bluthochdruck immer rechtzeitig erkannt würde. Gern beantwortet Frau Dr. Moser auch die Fragen der Zuhörenden!

VHS Walsrode, Kirchplatz 4, 29664 Walsrode. Am 17. Mai, Dienstag, ab 19 Uhr. Da die Plätze begrenzt sind, bittet die VHS um Anmeldung!

Wir sind zertifiziert:

Zertifikat
Zertifikat
Zertifikat
Zertifikat
Zertifikat
powered by webEdition CMS