Menu

Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität Hamburg

Jeder zehnte Heidekreisler ist ein „Frühchen“

Samstag, 17. November 2018

Der 17. November ist Welt-Frühgeborenen-Tag.

Die Zwillinge Malte und Georg erklimmen vergnügt im Spielzimmer des Heidekreis-Klinikums das Segelboot. Seit Langem sind die beiden wieder einmal zu Besuch im Klinikum. Wer den beiden Brüdern beim Spielen zuschaut, käme nicht auf die Idee, dass die beiden vor anderthalb Jahren in der 33. Schwangerschaftswoche (SSW) als Zwillingsfrühgeborene auf die Welt gekommen sind. An die Zeit mit den Zwillingen auf der Neonatologischen Intensivstation (Neonatologie) können sich die Mutter und auch die Leitende Oberärztin Dr. Anne Arning noch gut erinnern. Damals benötigten die beiden kleinen „Neo-Spätze", wie Frau Dr. Arning ihre Schützlinge gerne beschreibt, die Wärme des Inkubators (Brutkasten für Frühgeborene) und eine Atemunterstützung über kleine Masken. Ihre Eltern hatten viele Fragen und machten sich große Sorgen. Heute sind die beiden kleinen Jungen kaum aufzuhalten und entdecken voller Freude das Spielzimmer.

Warum besuchen Georg und Malte das Heidekreis-Klinikum? Heute ist der Welt-Frühgeborenen-Tag. Dieser Tag wurde im Jahr 2008 auf einem europäischen Treffen von Elterngruppen auf Initiative des EFNCI (European Foundation for the Care of Newborn Infant) ins Leben gerufen. Denn weltweit kommt jedes neunte bis zehnte Kind als Frühgeborenes (definiert als Geburt vor der 37. SSW) auf die Welt. Für Deutschland sind das rund 65.000 Frühgeborene im Jahr. Diese kleinen „Erdenbürger" und ihre Familien brauchen von Anfang an eine besondere Unterstützung. Hier im Heidekreis steht das Team der Neonatologie allen kleinen Frühgeborenen ab der 32. SSW oder einem Gewicht über 1.500 g bei ihrem Start ins Leben zur Seite. Darüber hinaus sind sie auch auf die Betreuung von kranken Neugeborenen spezialisiert.

Frau Dr. Arning, Leitende Oberärztin der Neonatologie, und Gesundheits- und Krankenpflegerin Dorthe Giese standen am Wochenende Besuchern im Heidekreis-Klinikum für Fragen zur Verfügung und verteilten Luftballons und Informationsmaterialien.

Beim Anklicken dieser Stichwörter finden Sie weitere Informationen zum Thema: