Ärztin untersucht ein Mädchen

Finkelstein-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Standort Walsrode

Neugeborenes liegt auf der Brust seiner Mutter

Finkelstein-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Die Finkelstein-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin versorgt das gesamte Spektrum der Kinder- und Jugendmedizin. Neben der stationären Versorgung in der Finkelstein-Klinik wird auch eine umfangreiche Ermächtigungsambulanz vom Chefarzt im Bereich der Pneumologie angeboten.

Unsere modern ausgestattete Finkelstein-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin behandelt und betreut Jugendliche fachübergreifend von der Geburt bis zum 18. Lebensjahr.

Auf der Früh- und Neugeborenenintensivstation, die sich in unmittelbarer Nähe zu den Kreißsälen befindet, werden kranke Säuglinge und Frühgeborene rund um die Uhr versorgt.

Die Pflege erfolgt ausschließlich von qualifizierten Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen. Unter diesen Gesichtspunkten verfolgt die Finkelstein-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Heidekreis das Ziel, langfristig die stationäre Versorgung von Kindern im Heidekreis wohnortnah anzubieten. Hierbei sind wir zusätzlich stets auf eine enge Verzahnung zwischen der ambulanten Versorgung und stationären Therapie bemüht.

Ihr Chefarzt
Dr. med. Michael Abend

Kontakt

Sekretariat: Angela Wolf
Telefon: 05161 602-1431
Fax: 05161 602-1482

E-Mail schreiben

Terminvereinbarung

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin. Termine werden von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 16:00 Uhr vergeben.

05161 602-1431

Behandlungsangebote

Die Finkelstein-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin versorgt das gesamte Spektrum der Kinder- und Jugendmedizin. Neben der stationären Versorgung in der Finkelstein-Klinik wird auch eine umfangreiche Ermächtigungsambulanz vom Chefarzt im gesamten Gebiet der Kinder- und Jugendmedizin sowie im Bereich der Pneumologie angeboten.

Durch die Zusatzbezeichnung des Chefarztes als pädiatrischer Pneumologe und Allergologe sowie der apparativen Ausstattung können weit über den regionalen Bereich Walsrodes hinaus spezielle pneumologische Untersuchungen angeboten werden.

  • Allergologische Diagnostik mit Prick-Testung
  • Bronchiale Provokationstestung
  • Nahrungsmittelprovokationstestung
  • NO-Exhalation
  • CO2-Diffusionskapazitätsmessung
  • Hyposensibilisierungstestungen
  • Stichprovokationen bei Wespenstich- und Bienengiftallergien
  • Entwicklungsdiagnostik
  • Langzeitbetreuung von Kindern mit chronisch persistierenden Lungenerkrankungen
  • Schulungsgrundlagen für Kinder mit dermatologischen Erkrankungen (Neurodermitis)
  • Asthmaschulung
  • Bodyplethysmographie
  • Spirometrie
  • Bronchoskopie
  • Iontophorese
  • 24-Stunden-pH-Metrie
  • TEOAE und BERA Hörtestungen
  • Sonographie
  • Echokardiographie
  • Video-EEG
  • Amplitudenintegriertes-EEG (aEEG)
  • EKG und Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Röntgen, CT- und MRT-Untersuchung
  • Fructose-/Lactose-Atemtest
  • Bodyplethysmographie">Ganzkörperplethysmographie
  • Spirometrie
  • Bronchoskopie
  • Iontophorese
  • 24-Stunden-pH-Metrie
  • TEOAE und BERA Hörtestungen
  • Sonographie
  • Echokardiographie
  • Video-EEG
  • Amplitudenintegriertes-EEG (aEEG)
  • EKG und Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Röntgen, CT- und MRT-Untersuchung
  • Fructose-/Lactose-Atemtest
  • Perinatologischer Versorgungsschwerpunkt
  • Allergologie und pädiatrische Pneumologie
  • Klinische Neurologie
  • Klinische Dermatologie

Die Kinderklinik ist von 2009 bis 2019 von der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e. V. (GKinD) zertifiziert.

Die Finkelstein-Klinik verfügt über diverse apparative Untersuchungsmöglichkeiten:

  • Apparaturen für verschiedene Beatmungsformen
  • High-Flow und CPAP Atemunterstützung
  • EEG, digital mit Video
  • EKG, 24h EKG
  • 24h Blutdruck-Messung
  • 24h Impedanz- und pH-Messung
  • High-end Sonographie
  • Bodyplethysmographie
  • Bronchiale Provokation
  • Bronchoskopie
  • Iontophorese
  • Atemtestungen

Unsere Kinderstation – Die Station A4

Die Kinderstation am Standort Walsrode des Heidekreis-Klinikums behandelt Patientinnen und Patienten bis zum 18. Lebensjahr. Im Folgenden finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Station und den Aufenthalt.

Auf der Station stehen 12 Zimmer mit insgesamt 15 Betten zur Verfügung. Vier Zimmer davon sind mit Wickeltischen und Wärmelampen speziell für Säuglinge ausgestattet. Jedes weitere Zimmer besitzt eine Dusche mit WC sowie einen Flachbildschirmfernseher.

Für Patientinnen oder Patienten mit schwerem Krankheitsbild steht auf der Station zudem ein pädiatrisches Intensivzimmer bereit. Des Weiteren verfügt die Station über ein Spielzimmer, für die Frischlufttherapie und Mobilisation haben wir einen Kinderspielplatz.

Weitere Informationen rund um Ihren Aufenthalt im Heidekreis-Klinikum sowie eine hilfreiche Checkliste finden Sie hier.

Unsere Patientinnen und Patienten werden ausschließlich von examinierten Kinderkrankenschwestern versorgt. Häufige Erkrankungen sind z. B.:

  • Entzündungen der Atemwege wie Bronchitis, Pneumonien, Laryngitis oder Pseudokrupp
  • Durchfallerkrankungen mit verschiedenen Erregern wie Rota- und Norovirus
  • Meningitis
  • Erstmanifestationen von Diabetes Typ 1

Der Aufenthalt im Krankenhaus ist für ein Kind oft eine ganz besondere Situation. Als Elternteil möchten Sie Ihr Kind selbstverständlich dabei begleiten und an seiner Seite sein.

Dafür wird auf Wunsch eine Liege direkt im Zimmer Ihres Kindes aufgestellt, auf der Sie als Begleitperson schlafen können. Für Begleitpersonen von Kindern bis zehn Jahren ist zudem die Verpflegung über die Küche des Klinikums mit inbegriffen.

Perinatologischer Versorgungsschwerpunkt

Der perinatologische Versorgungsschwerpunkt im Heidekreis-Klinikum wird aus der Kinderklinik und der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe gebildet.

Herzlich willkommen auf der Früh- und Neugeborenenintensivstation!

Immer mehr Neugeborene kommen zu früh oder mit Anpassungsproblemen - wie z. B. Unterzuckerung, Infektionen oder Neugeborenengelbsucht - auf die Welt.

Aus diesem Grund haben wir uns auf die Pflege und Hilfe für diese kleinen Patienten spezialisiert: ab der 32. Schwangerschaftswoche oder einem Geburtsgewicht von über 1500 Gramm ist die Betreuung auf unserer modern ausgestatteten Früh- und Neugeborenenintensivstation möglich. Ihr Kind wird von einem Team aus Ärztlnnen der Finkelstein-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und ausgebildeten Kinderkrankenschwestern behandelt, fachübergreifend besteht zudem eine Zusammenarbeit mit der Physiotherapie, dem Sozialdienst, der Seelsorge sowie Psychologen und Psychologinnen des Heidekreis-Klinikums.

Ihre leitende Oberärztin
Dr. med. Anne Arning

Die Früh- und Neugeborenenintensivstation befindet sich im zweiten Stock des Heidekreis-Klinikums am Standort Walsrode und ist auf gleicher Ebene mit dem Kreißsaal und der Entbindungsstation untergebracht. Für Sie und für Ihr Kind bedeutet das: leichte Orientierung, schnelles Eingewöhnen und kurze Wege.

Sollte Ihr Kind länger als Sie im Klinikum bleiben müssen, haben Sie die Möglichkeit, sich im sogenannten Elternzimmer oder in der Mutter-Kind-Einheit in der 4. Etage einzurichten.

Für Sie als Eltern ist die Station natürlich 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche geöffnet. Zwischen 8:00 und 10:00 Uhr morgens findet die routinemäßige Visite des Ober- oder Chefarztes und der betreuenden Pflegekraft bei Ihrem Kind und Ihnen statt. Die Schichtwechsel oder auch Dienstübergaben im Schwesternzimmer erfolgen jeweils in den Zeiten von 6:00 - 6:30 Uhr, 13:30 - 14:15 Uhr sowie 21:15 - 21:45 Uhr.

Das Team der Früh- und Neugeborenenintensivstation steht Ihnen bei Fragen, Problemen oder Anregungen jederzeit unterstützend zur Seite.
Eine Besichtigung der Station ist nach telefonischer Absprache möglich.

Weitere Informationen zur Station, aber auch zur Eltern-Kind-Bindung, zum Stillen und Füttern Ihres Kindes sowie Erfahrungen anderer Eltern finden Sie in unserem Flyer.

Ambulanzen und Sprechstunden

Sie haben Fragen oder möchten mit Ihrem Kind in unsere Sprechstunde kommen? Bitte kontaktieren Sie uns über das Sekretariat der Kinderklinik. Gerne beantworten wir alle Fragen zu Ihrem Aufenthalt, stimmen Termine mit Ihnen ab oder vermitteln Sie direkt an den richtigen Gesprächspartner in unserer Klinik weiter.

Gesamtes Gebiet der Kinder- und Jugendmedizin sowie Pädiatrische Pneumologie Dr. med. Michael Abend

Chefarzt Dr. Abend ist zur Behandlung für das gesamte Gebiet der Kinderheilkunde ermächtigt und zwar auf Überweisung von Vertragsärzten (Haus- oder Kinderärzten). Dazu gehören sowohl akute Erkrankungen, z. B. Fieber, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Erbrechen, Husten und Hauterkrankungen, als auch chronische Erkrankungen wie Asthma Bronchiale, Neurodermitis, Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Für die Patienten ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung genauso zwingend erforderlich wie die Bereithaltung eines Überweisungsscheins von ihrem Haus- oder Kinderarzt. Ebenso werden Termine für sämtliche Vorsorgeuntersuchungen (U2-U11, J1 und J2) im Kindes- und Jugendalter vergeben.

Eine telefonische Terminvereinbarung ist unter 05161 602-1431 möglich. Termine werden von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 16:00 Uhr vergeben.

Unser Team

Dr. med. Michael Abend

Dr. med. Michael Abend

Chefarzt
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Allergologie und pädiatrische Pneumologie

Dr. med. Anne Arning

Dr. med. Anne Arning

Leitende Oberärztin
Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin

Johannes Otto

Johannes Otto

Oberarzt
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunktbezeichnung Neonatologie

 

Kooperationen

Die Finkelstein-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ist Partner der ACHSE (Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen). Die ACHSE e. V. ist der Dachverband zahlreicher Selbsthilfeorganisationen in Deutschland. Dieser verfolgt das Ziel, gemeinsam Anliegen zu bewerkstelligen und den Erfahrungsaustausch untereinander zu fördern.

Für rehabilitative Verfahren bei Kindern und Jugendlichen nach §40 SGB V besteht eine Kooperation mit dem Neurologischen Rehabilitationszentrum Friedehorst-Bremen und der Ostseestrandklinik „Klaus Störtebeker" in Koelpinsee auf Usedom.

Die Finkelstein-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wird unterstützt vom Förderverein Nestflüchter e. V..


Weitere Kooperationen:

Weitere Informationen

Kinderärzte im Netz

Mehr Infos

DGKJ – Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin

Mehr Infos

Bundesverband „Das frühgeborene Kind“ e.V.

Mehr Infos

Nestflüchter e. V.

Mehr Infos

Nationales Zentrum Frühe Hilfen

Mehr Infos

Folder "Perinatalmedizin"

Jetzt herunterladen

Folder "Kinder- und Jugendmedizin"

Jetzt herunterladen

Weiterbildungsermächtigung

  • Eine umfassende Weiterbildunsgermächtigung (60 Monate) besteht im Gebiet der Kinder- und Jugendmedizin unter der Bedingung von Rotationen über insgesamt 24 Monate:
    • 12 Monate an der Weiterbildungsstätte Allgemeines Krankenhaus Celle
    • 12 Monate an einer Weilterbildungsstätte im ambulanten Bereich
  • Darüber hinaus besteht auch noch eine Weiterbildungsermächtigung (12 Monate) für die Zusatzbezeichnung Pädiatrische Pneumologie.
  • Für das Medizinische Versorgungszentrum am Standort Soltau liegt eine Weiterbildungsermächtigung (12 Monate) in dem Gebiet der Kinder- und Jugendmedizin vor. 

 

Wir sind zertifiziert:

Zertifikat
Zertifikat
Zertifikat
Zertifikat
Zertifikat
powered by webEdition CMS