Ärztin spricht am Empfangstresen mit einer Krankenpflegerin

Gynäkologie

Heidekreis Klinikum

Ärztin tastet den Bauch einer Patientin ab

Gynäkologie

Heidekreis-Klinikum

Gynäkologie

In unserer Fachabteilung für Gynäkologie behandeln wir alle gynäkologischen Erkrankungen. Dabei werden modernste Diagnose- und Therapieverfahren eingesetzt, um für unsere Patientinnen ein möglichst sicheres und schonendes Heilungsziel zu erreichen.

Ihre Chefärztin 
Dr. med. Christiane Thein

Kontakt

Sekretariat: Petra Schumacher, Antonia Tumbrink und Claudia Röper
Telefon: 05161 602-1451
Fax: 05161 602-1484

E-Mail schreiben

Versorgungsschwerpunkte

  • Allgemeine Gynäkologie
  • Urogynäkologie
  • Onkologische Operationen
  • Endoskopische Operationen
    Viele Operationen an den Eierstöcken und der Gebärmutter können minimal-invasiv durchgeführt werden, d. h. sie sind in einem deutlich verkürzten Klinikaufenthalt durchführbar. Dadurch dass große Schnitte am Bauch vermieden werden, sind die Operationen auch wesentlich schmerzärmer als mit einer der konventionellen Methoden. Viele der Operationen an den Eierstöcken werden somit bereits ambulant durchgeführt, selbst die Entfernung der Gebärmutter ist so nur mit einem kurzen stationären Aufenthalt verbunden.

Leistungsspektrum

  • Probenentnahmen aus der Brust bei auffälligen Befunden
  • operative Behandlung von bösartigen Erkrankungen der Brust
  • Bauchspiegelung mit Behandlung gutartiger Erkrankungen der Eierstöcke
  • Prüfung der Eileiter auf Durchgängigkeit
  • Operation bösartiger Erkrankungen des Eierstockes
  • Bauchspiegelung zur Entfernung von Myomen
  • Bauchspiegellung mit totaler oder teilweiser Entfernung der Gebärmutter
  • Bauchspiegelung zur Behandlung bösartiger Erkrankungen der Gebärmutter
  • offene Operation zur Behandlung bösartiger Erkrankungen der Gebärmutter
  • Behandlung von Senkungszuständen von Blase, Darm und Gebärmutter
  • Inkontinenzoperationen
  • ambulante Operationen: Ausschabungen, Probenentnahmen, etc.

Senkungs- und Inkontinenzproblematik (Urogynäkologie)

Blasenschwäche und unwillkürlicher Harnverlust sind kein unabwendbares Schicksal und kann von uns behandelt werden. Wir helfen Ihnen mit konservativen oder operativen Methoden. Dabei führen wir Senkungsoperationen sowohl mit Eigengewebe als auch unter Verwendung von Kunststoffnetzen durch.

Wir verfügen über einen urodynamischen Messplatz zur Überprüfung der Blasenfunktion. Die Untersuchung wird ambulant durchgeführt und nach einer kompetenten Beratung die weitere Therapie besprochen.

Sollte dies eine Operation beinhalten, so führen wir diese inklusive der vaginalen Implantate am Hause mit großer Expertise durch.

Informationen für onkologische Patientinnen und Patienten

Wir behandeln die bösartigen Erkrankungen der Brust und des weiblichen Genitales. Die gynäkologischen Operationen werden auch im onkologischen Bereich vorwiegend endoskopisch durchgeführt, auch die Multiorganchirurgie führen wir in Kooperation mit unserer Abdominalchirurgischen Abteilung durch. Bei bösartigen Erkrankungen der Brust entfernen wir den Wächterlymphknoten nach einer Radionuklidmarkierung.

Bei Krebserkrankungen der Brust operieren wir, soweit umsetzbar, brusterhaltend. Die Fortsetzung einer Krebsbehandlung mit Chemotherapie ist in unserem MVZ Walsrode bzw. in unserer onkologischen Tagesklinik ambulant möglich. Wir arbeiten eng mit der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am AKH in Celle zusammen.

Darüber hinaus besteht eine enge Kooperation mit dem Onkologischen Arbeitskreis Walsrode e. V. und dem Verein Tumor(e) HILFE e.V. in Soltau.

Der TV Jahn Walsrode bietet zudem ein Sportprogramm speziell für Patientinnen nach einer Brustkrebserkrankung an.

Minimal-invasive Verfahren

Die so genannten minimal-invasiven Operationsmethoden bilden auch in der Gynäkologie des Heidekreis-Klinikums mittlerweile einen bedeutenden Schwerpunkt. Fast jede Operation kann heute über winzige Einstiche (Minimalinvasive Verfahren) am Unterbauch durchgeführt werden. Der Vorteil ist eine schnellere körperliche Erholung verbunden mit einem verkürzten Klinikaufenthalt sowie eine geringere Narbenbildung. Nicht nur die Entfernung von Zysten am Eierstock oder das Lösen von Verwachsungen ist minimal-invasiv möglich, sondern auch die gesamte Gebärmutter oder Teile davon können so operiert werden.

Ambulante Operationen

Ambulante Operationen erfreuen sich immer größerer Akzeptanz. Die Patientinnen müssen nicht mehr stationär über mehrere Tage im Krankenhaus bleiben, sondern können nach der Operation und anschließender Erholung noch am selben Tag nach Hause entlassen werden. In unserem Krankenhaus Walsrode können Sie sich gynäkologisch ambulant operieren lassen. Voruntersuchungen finden jeden Donnerstag statt. Bitte bringen Sie zu diesem Termin Ihre Versichertenkarte, den Überweisungsschein Ihres niedergelassenen Arztes und gegebenenfalls vorhandene Befunde von Voruntersuchungen mit.

Für eine Untersuchung vereinbaren Sie bitte einen Termin, Telefon: 05161 602-1451.

Unser Team

Dr. med. Christiane Thein

Dr. med. Christiane Thein

Chefärztin
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe DEGUM II
Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin

Adrian Nietsch

Adrian Nietsch

Leitender Oberarzt
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Benjamin Bade

Benjamin Bade

Oberarzt

Friederike Heusmann

Petra Schumacher

Sekretariat

Antonia Tumbrink

Sekretariat

Claudia Röper

Sekretariat

Weitere Informationen

Gynäkologie & Geburtshilfe des AKH Celle

Mehr Infos

Onkologischer Arbeitskreis Walsrode e. V.

Mehr Infos

Verein Tumor(e) HILFE e. V. in Soltau

Mehr Infos

Wir sind zertifiziert:

Zertifikat
Zertifikat
Zertifikat
Zertifikat
Zertifikat
powered by webEdition CMS